Orchideen

Orchideen sind hervorragende Schnittblumen, denn sie halten sich, wenn sie frisch geschnitten wurden, länger als 4 Wochen in der Vase. Knospen blühen zumeist in der Vase noch auf. Es können nur wenige Blüten für die Vase verwendet werden. Bei sehr großblütigen Orchideen wie der Cymbidia reichen bereits zwei Blüten einer Rispe für ein Arrangement aus, auch eine ganze Rispe ist gut als Schnittblume geeignet. Bei kleinblütigen Sorten wie der Oncidia oder der Dendrobia können mehrere Rispen für einen Strauß verwendet werden. Bei den Orchideen befinden sich immer mehrere Blüten an einer Rispe. Orchideen sollten nicht mit anderen Blumen zusammen zum Strauß verwendet werden, da sie ausgefallene Formen und prächtige Farben haben und andere Blumen daneben nicht wirken. Sträuße aus Orchideen können vor allem zum Muttertag, Geburtstag, zur bestandenen Prüfung oder als Gastgeschenk bei einer Einladung verwendet werden. Als Brautsträuße sind Orchideen, festlich arrangiert, gut geeignet, sie lassen sich auch als Tischdekoration verwenden. Orchideensträuße können mit Zierspargel bereichert werden.

Auch als Zimmerpflanzen sind Orchideen gut geeignet und sind gar nicht so schwer zu pflegen. Sie benötigen ein sehr lockeres, durchlässiges Substrat. Spezielle Orchideenerde aus Baumrinde, die bereits mit Dünger angereichert ist, wird im Handel angeboten. Orchideen mögen keine direkte Sonneneinstrahlung. Ein halbschattiger Standort ist zu empfehlen. Orchideen kommen mit nur wenig Wasser aus. Staunässe ist dringend zu vermeiden. Daher sollten Orchideen in lauwarmes Wasser getaucht werden. Das Wasser sollte anschließend einige Minuten lang ablaufen. Orchideen können einmal wöchentlich mit lauwarmem Wasser besprüht werden. Eine Düngung mit Orchideendünger einmal im Monat fördert Wachstum und Blüte. Die Blüten der Orchideen können bis zu sechs Wochen lang geöffnet bleiben. Sind die Blütenrispen abgestorben, müssen sie zurückgeschnitten werden.